Informationen zum Dorfgemeinschaftshaus

  • 10.09.19: Nachdem in wochenlanger harter Arbeit das alte Pfarrheim sowie das Jugendheim abgerissen worden waren, konnte am 10. September der Erste Spatenstich gefeiert werden. Ortsvorsteher Rainer Mansel, Bürgermeister Bernhard Tholen, Architekt Josef Kofferath, Pfarrer Daniel Wenzel und Hubert Schlun als Vertreter unseres Hauptsponsors warfen symbolisch die ersten Schaufeln Erde in die Luft. Beim anschließenden Umtrunk im Schützenheim, zu dem alle Ortsvereinsvorsitzenden und alle Mitbürger eingeladen waren, die sich an den Abrissarbeiten beteiligt hatten, dankte Ortsvorsteher Rainer Mansel, allen Helfern für ihren bisherigen Einsatz. Ein besonderer Dank galt der THW-Gruppe Übach-Palenberg für ihre Arbeit beim Abbruch des Daches, der Frauengemeinschaft für die Versorgung der Helfer und die Bewirtung der Spatenstich-Gäste, dem Schützenpräsidenten Josef Lutzenburg für seine unermüdlichen Baggerarbeiten sowie Hubert und Björn Schlun für großzügige Unterstützung mit Gerät und Material. Bürgermeister Tholen würdigte in seiner kurzen Ansprache die zahlreichen Projekte in Stahe und Niederbusch, die von den Bürgern in ehrenamtlicher Arbeit geschaffen wurden. Er wünschte dem Dorfverein, der für die Gemeinde die Koordination der Arbeiten übernommen hat, eine unfallfreie Bauzeit und allzeit genügend freiwillige Helfer, damit auch unsere Drei-Dörfer-Gemeinschaft schon bald einen ebenso schönen Versammlungsort hat wie andere Dörfer in der Gemeinde Gangelt.
    Inzwischen ist bereits viel geschehen. Über 400 m³ Aushub für Planum und Fundamente wurden ausgebaggert und abgefahren. 200 lfdm Fundamente sind betoniert. Als Nächstes werden die Abwasserleitungen verlegt, dann folgen eine Sandschicht, eine Dämmschicht sowie eine Beton-Sauberkeitsschicht. Wenn alles nach Plan läuft, sollen im November bereits die ersten Mauersteine gesetzt werden. Wer bei den weiteren Arbeiten helfen will, ist herzlich willkommen. Bitte beim Dorfverein melden oder einfach mal samstags an der Baustelle vorbeischauen!
    siehe auch: 10.09.19: Der Spatenstich ist erfolgt. (Geilenkirchener Zeitung vom 13.09.19)
  • 23.07.19: Der Abriss ist erfolgt. Der Schutt ist weg dank toller Hilfe durch Fa. Schlun. Morgen werden noch die Fundamente ausgebaggert. Dann ist zuerst einmal kurze Pause, bevor mit dem Ausschachten begonnen wird. Heute hat die Landesregierung die Fördermittel vergeben. Stahe ist dabei mit 250.000,00 €. Zwischenzeitlich ging es auch den Betonplatten an den Kragen.
  • Seit dem 03.05.19 liegt die Baugenehmigung vor, die Abrißgenehmigung für das Pfarr- bzw. Jugendheim wurde zuvor bereits erteilt.